Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - mögliche Allergie gegen das eigene Sperma?
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 08:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.06.11, 16:51 
Hallo medizin-forum.de Gemeinde,
Ich hoffe ich bin mit meinem Anliegen auf dieser Seite richtig, falls nicht wäre es freundlich wenn Ihr mir vielleicht einen anderen Anhaltspunkt für mein Problem nennen könntet.
Es geht darum ich bin 24 Jahre alt, männlich und leide seit einem längerem Zeitraum ca. 4 Jahren unter folgenden Symptomen:
Symtome:

• häufige Müdigkeit
• Gedächtnis ist kaum zu gebrauchen
• Wortfindungsstörung (ehemalige Redseligkeit, initiativ Reden findet kaum noch statt)
• sehr kurze Konzentrationsfähigkeit  leicht Ablenkbar
• unkreativ
• Muskelschwäche (seltener aber bemerkbar vor allem beim Radfahren, da ich jeden Tag fahre)
• eine häufig verstopfte Nase

Dadurch resultierend entsteht öfters eine gewisse depressive Verstimmung.
Ebenso ist man seit dem viel schneller und häufiger gestresst, obwohl man eigentlich auf der Arbeit/Schule nicht mehr als üblich zu tun hatte. Es ist definitiv keine Überanstrengung durch erhöhte Anforderungen.

Vermutung:
Ich habe leider erst sehr spät folgenden Zusammenhang erkannt, dass wenn ich Sex hatte also auch zum Orgasmus gekommen bin, sehr schnell wenn nicht sogar unmittelbar nach dem Ejakulieren, errötete Augen und ein reizen/brennen in den Augen verspüre. Was häufig als Anzeichen für einen allergische Reaktion gilt. Ebenfalls, fühle ich mich sehr matt und träge, obwohl ich eigentlich immer dachte es wäre eine normale Reaktion.

Ich habe nachträglich in den 4 Jahren feststellen können, dass die Symptomatik erst dann massiv wieder eintrat, als ich auch eine neue Beziehung eingegangen bin, weil Sex ohne Partner mir wenig Spaß bereitet, kam es eher selten vor, weshalb es unbemerkt blieb.

Als ich folgenden Artikel auf Spiegel-Online las, hatte ich eine Vermutung, ich könnte gegen mein eigenes Sperma Autoimmun reagieren. http://www.spiegel.de/wissenschaft/medi ... 18,00.html

Daraufhin hatte ich eine längere Zeit keinen Sex mehr, und siehe da, es ging wieder langsam aber stetig aufwärts. Jedoch würde ich dies gerne von einem Arzt verifizieren lassen.

Vorab:
Ein allgemeines Blutbild wurde bereits bei einem Allgemeinmediziner überprüft und es wurde nichts festgestellt. Ebenfalls hat man Psychische Leiden ausgeschlossen.
Testosteronmangel hab ich mal ausgeschlossen, aufgrund der Tatsache das die Spermaproduktion fleißig ist und ich einen guten Haarwuchs habe. Zu mindestens schließe ich das als Laie aus.

Kommen wir als jetzt zu meiner Frage:
Zu welchem Arzt müsste ich in einem solchen Fall gehen?
Oder meint ihr die Symptomatik spricht für etwas ganz anderes?
Falls ja würde ich euch bittet mir zu antwortet, ich würde sehr gerne aus diesem Gefängnis der Leistungsunfähigkeit rauskommen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.06.11, 22:06 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Um es mal so zu sagen: Auszuschließen ist nichts, ich halte es aber für sehr unwahrscheinlich. In der "Studie", auf die im Artikel Bezug genommen wird, geht es um die Erfahrung an sage und schreibe 2 Patienten. Das ist ungefähr so, als wenn sie zwei mal eine Münze in die Luft werfen, 2 mal Kopf nach oben zeigt und sie den Schluss ziehen "immer wenn ich eine Münze nach oben werfe, zeigt Kopf nach oben". Um es mal so zusagen: Da wird um eine völlig wertlose "Studie" herumspekuliert.

Ich würde ihen die Empfehlung geben, mal mit ihrem Hausarzt zu sprechen, auch sogar diese These ins Gespräch einzubringen und dann das weitere vorgehen mit ihm abzusprechen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.06.11, 00:07 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.06.11, 16:04
Beiträge: 5
hallo,

könnte auch was an der schilddrüse sein. nach den symtomen zu beurteilen hört es sich schwer danach an, ausser der verstopften nase. ausschliessen kann man zur zeit nichts. selbst ein testosteronmangel ist nicht auszuschließen.
Zitat:
• Muskelschwäche (seltener aber bemerkbar vor allem beim Radfahren, da ich jeden Tag fahre)

allein aus diesem grund könnte man eine sexuelle verbindung eigentlich ausschliessen. da die muskelschwäche auch beim radfahren auftritt.
und sollten wir es nicht ausschliessen, muss es ja nicht zwangsläufig das eigenen sperme sein. beim geschlechtsverkehr werden so einige körperflüssigkeiten ausgetauscht. abgesehen von der ganzen kosmetik die für die frauenwelt unverzichtbar scheint. da könnte vieles in frage kommen, was allergien auslösen könnte. aber eine allergie gegen sein eigenes sperma scheint mir auch sehr unwahrscheinlich.

rote augen bekommt man meistens bei grösseren anstrengungen. das muss kein anzeichen auf eine allergie sein. und die verstopfte nase könnte ein anzeichen auf ein heuschnupfen oder ein leichte anhaltende erkältung sein. also, nicht verrückt machen lassen. zum arzt gehen und gut ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.01.12, 10:59 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.01.12, 10:51
Beiträge: 2
Hallo Frank
Bitte schreib falls Du was rausbekommen hast.
Bis auf die verstopfte Nase habe ich die selben Symphtome.
Das schlimmste ist das ich nach dem Erguss ne Woche die Augen kaum aufgkrieg
und dementsprechend schlecht aussseh.Geht auch schon ca 4Jahre so.
Danke
LG martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.04.16, 17:54 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.01.12, 10:51
Beiträge: 2
Hi,
ich nehme seit 2 Jahren das Antidepressivum Mirtazapin, Symptome sind nur noch minimal da.
Gruss Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!