Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Akupunktur bei psychischen Störungen
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 10:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.10.09, 15:37 
Hilft Akupunktur gegen Angststörungen und Depressionen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.10.09, 15:46 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.02.09, 23:24
Beiträge: 3242
Hallo,
daktary hat geschrieben:
Hilft Akupunktur gegen Angststörungen und Depressionen?


Nein mir ist dazu keinerlei Studie bekannt die diese Wirksamkeit belegt.

Viele Grüße Damiana

_________________
Vertrauen Sie jedem? :wink:
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.09, 15:53 
Danke für die schnelle Antwort :D


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.10.09, 20:25 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.07.05, 12:38
Beiträge: 246
Wohnort: Koblenz
ängste und depressionen werden auch in tcm praxen behandelt, exogene oder endogene depressionen sollten differenziert werden.

_________________
Mit freundlichem Gruß
Julia Busching
Master of Science in Oriental Medicine (USA), Heilpraktiker Koblenz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 00:12 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Was ich, ohne einen entsprechenden Wirkungsnachweis der Therapiemaßnahme, für sehr fahrlässig halte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 10:57 
Heißt das nun, daß eine Akupunktur-Behandlung für einen depressiven (reaktiv) Menschen gefährlich ist und - falls bereits begonnen - sofort abgebrochen werden sollte??
Inwiefern kann die Behandlung "Schäden" anrichten?? Welche??


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 11:14 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Die BEhandlung an sich ist nicht sonderlich gefährlich. Wenn man von möglichen Nebenwirkungen, wie abgebrochenen Nadeln, Punktion von Nerven etc. absieht. Problematisch ist es, wenn eine Akkupunktur als alleinige Therapie angewandt wird.

Zudem sollte man sich als Therapeut fragen, wie ethisch es ist, einen Menschen in einer Ausnahmesituation für eine Therapie Geld abzunehmen, deren Wirksamkeit in dieser Situation nicht einwandfrei (man kann sogar sagen: gar nicht) bewiesen ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 11:17 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.07.05, 12:38
Beiträge: 246
Wohnort: Koblenz
nein, es gibt keine schäden oder gefährliche reaktionen. suchen sie sich einen guten und vertrauensvollen therapeuten.

_________________
Mit freundlichem Gruß
Julia Busching
Master of Science in Oriental Medicine (USA), Heilpraktiker Koblenz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 11:30 
Danke, JBusching ..., so werde ich also getrost heute wieder hingehen :) .

------------------

@ Adromir,
mit welcher Berechtigung verhalten Sie sich so angsteinflößend?
Ich habe bei der DÄGfA angerufen und den Rat bekommen, nicht auf Sie zu hören, um nicht zusätzliche, völlig unnötige Ängste zu entwickeln. :roll:
Lesen Sie doch einmal auf deren homepage, was man dort zu meiner Eingangsfrage schreibt.

Hätte ich mich dort früher orientiert, hätte ich mir - und Ihnen allen - mein posting ersparen können. Sorry :oops:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 12:14 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Das es bei Akupunktur keine Schäden gäbe, ist schlichtweg falsch: http://de.wikipedia.org/wiki/Akupunktur#Nebenwirkungen

Wenn ein Akupunkteur das nicht erzählt, hat er sich nicht mit dem Beschäftigt, was er da macht, immerhin stellt dies einen (wenn auch minimal-)Invasiven Eingriff dar. Von daher ist es Weltfremd zu glauben, daß gar nichts passieren könnte.. Oder sogar unredlich, wenn man mögliche Nebenwirkungen verschweigt um die Methode besser an den Kunden zu kriegen.

@daktar: Ich stelle mich mit der Berechtigung dahin, daß die Nebenwirkungen nachweisbar sind, währendessen die Luft für die Akupunktur immer dünner wird. Die Letzten Ergebnisse deuten ganz stark darauf hin, daß es sich bei der Akupunktur nur um ein Superplacebo handelt. Eindeutig kann man schon heute sagen, daß die ganze theoretische Basis völlig falsch ist. Dies hat sogar die viel bemühte Gerac- Studie schon gezeigt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 12:27 
Na gut, Adromir, aufgrund Ihrer fundierten Warnungen werde ich heute die Akupunktur-Behandlung abbrechen.
Eine mail mit der URL der hiesigen Diskussion geht an die DÄGfA. Ich hoffe, die werden dann Stellung nehmen: für andere, die nach mir ähnliche Fragen (und Ängste) haben wie ich.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 16:06 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.07.05, 12:38
Beiträge: 246
Wohnort: Koblenz
der oben genannte link gibt ihnen diese information bei den gegenanzeigen für akupunktur:

Menschen mit bestimmten schweren psychischen Störungen (zum Beispiel Schizophrenie, Manie, Wahn, jedoch gut möglich bei Depression, Angststörung)

_________________
Mit freundlichem Gruß
Julia Busching
Master of Science in Oriental Medicine (USA), Heilpraktiker Koblenz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 16:23 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.07.05, 12:38
Beiträge: 246
Wohnort: Koblenz
da ich selber akupunktur unterrichte, kann ich ihnen versichern, dass die schüler zuerst über kontraindikationen und komplikationen informiert werden. zu jedem akupunkturpunkt wird die stichrichtung und tiefe unterrichtet, abhängig von anatomischer lage (z.b.punkte auf dem thorax werden nicht senkrecht genadelt, etc.). behandlungsablauf und hygiene gehören zu jeder medizinischen ausbildung dazu, egal ob naturheilkundlich oder schulmedizinisch.

_________________
Mit freundlichem Gruß
Julia Busching
Master of Science in Oriental Medicine (USA), Heilpraktiker Koblenz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.09, 17:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
@JBusching: Natürlich gibt es diese Probleme auch in der Schulmedizin. Trotzdem ist es nicht richtig zu behaupten, Akupunktur wäre risikolos. Es hat genau die gleichen Risiken und Nebenwirkungen wie jede Behandlung, die die körperliche Integrität verletzt. Worin es sich unterscheidet, ist die Risikowahrscheinlichkeit, darüber habe ich aber keinerlei Aussage getätigt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: comment
BeitragVerfasst: 12.11.09, 13:29 
Da meine Ärztin bei der DÄGfA als ausgebildet registriert ist, habe ich die AP-Behandlung bei ihr fortgeführt. Heute gehe ich zu meiner Sitzung Nr. 8; 10 Sitzungen sind vorgesehen.

Zwischenbericht:

Wirkung: keine -, weder auf die Psyche noch auf bestimmte somatische Beschwerden (u.a. Tinnitus).

Nebenwirkungen: anhaltende und ausstrahlende Schmerzen seitens der AP-Punkte auf dem Schädeldach. Dermatitis, Blepharitis mit Seh-Störungen.

Die an zweiter Stelle genannten "Nebenwirkungen" mögen ja keine solchen sein, sondern zufällige Erscheinungen. Ich kann das natürlich nicht beurteilen.

Vorerst bin ich persönlich aber von dieser Therapie enttäuscht -, es sei denn, positive Wirkungen folgen später noch nach.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!