Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Hunger trotz Akupunktur
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 17:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hunger trotz Akupunktur
BeitragVerfasst: 05.03.09, 08:57 
Offline
Interessierter

Registriert: 10.04.06, 21:30
Beiträge: 16
Halllo zusammen!

Ich bin Oliver, 32 und habe mittels Akupunktur von 100kg auf 87 kg abgenommen, bei einer Körpergröße von 178cm. In letzter Zeit merke ich das ich zwischen den Mahlzeiten viel schneller Hunger bekomme. Mein Doc empfahl mir immer 4 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten zu lassen. Am Anfang war das auch keine Thema, da habe ich häufig erst nach 5 Stunden überhaupt Hunger bekommen. Nun ist es so das ich schon nach 2 Stunden Hunger bekomme und ich dann noch 2 Stunden hungernd sehnlichst warte bis ich die 4 Stunden voll habe. Seit 5 Monaten mache ich nun das so. Die 4 Stunden Pause auch immer eisern eingehalten in der Hoffnung der Körper gewöhnt sich daran. Ist es nun der Magen der sich meldet das nichts drin ist, oder sind es die leeren Körperfettzellen die nach wiederbefüllung rufen ? Oder ist nun einfach ein Gewicht erreicht wo mein Körper sagt: Stop ! Genung gehungert! ??? Oder wäre jetzt der Zeitpunkt für den Jojo Effekt ? Bin für jeden Tipp dankbar. Achja, meinen Doc habe ich auch gefragt und er hatte auch keine Erklärung. Er meinte nur ich solle dann Wasser trinken. Danke im Voraus!

Gruß

Oliver


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.09, 13:06 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Was wurde, ausserhalb der Akkupunktur denn weiterhin an Ernährungs- und Lebensumstellungen vorgenommen? Vielleicht wurden, im Vertrauen auf die Akkupunktur völlig unggeignete Maßnahmen ergriffen..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.09, 13:38 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 15.02.05, 09:57
Beiträge: 131
Sowas wollte ich auch fragen: Haben Sie etwas darüber gelernt, welche Lebensmittel Sie in welcher Zusammensetzung essen sollten, um z.b. Heißhungerattacken zu vermeiden?
Langkettige Kohlenhydrate und ballaststoffreiche Kost (Vollkornprodukte, Gemüse) werden langsamer abgebaut und helfen damit besser gegen Hunger als Süßigkeiten, Fettes und Weißmehlprodukte (an Imbissbuden gibts nur Brötchen sowie Fettes und Süßes - man soll ja bald wiederkommen.)
Bewegung hilft auch, um erstens ein bisschen vom Gedanken ans Essen abzulenken und zweitens, ein besseres Körpergefühl und damit ein besseres Gespür dafür zu entwickeln, was der Körper wann braucht.

Ich denke, Akupunktur kann einen Prozess der Ernährungsumstellung unterstützen,. ihn aber nicht ersetzen. Ernährungsumstellung kann nicht bedeuten, zu "hungern". Vielmehr kann man lernen, darauf zu achten, was man in welchen Mengen isst und in welchem Verhältnis das zum Bedarf (an Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten, Vitaminen und Spurenelementen) steht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.09, 13:43 
Offline
Interessierter

Registriert: 10.04.06, 21:30
Beiträge: 16
Erstmal Danke für die schnelle Antwort. Also ich habe meine Ernährung insoweit umgestellt, das ich morgens statt 2 Brötchen nun einen Teller mit Müsli esse ( mit kleingeschnittenem Apfel dabei). Das ist meißt so um 10 Uhr . 4 Stunden später mache ich mir so einen Slim Fast Shake, den ich mit einer Banane mixe. Gegen 19 Uhr dann ein warmes Essen. Entweder meine Frau kocht was, oder ich bestelle mir Pizza oder Pasta. Manchmal auch nur einen Salat. Ich weiß sollte ich eigentlich nicht, aber ich ja troztdem gut abgenommen. Ich muss dazu sagen das ich einma in pro Woche Fussball spiele und 2 mal die Woche schwimmen gehe. Und mich eigentlich auch sonst gerne bewege.

Gruß

Oli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.09, 14:40 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 15.02.05, 09:57
Beiträge: 131
Irgendwie sieht mir das so aus, als jiepern Sie dann den ganzen Tag darauf, abends endlich was Richtiges zu essen.
Weils eben morgens und mittags recht eintönig zu sein scheint. Im Müsli ist Zucker? Lassen Sie ihn nach Möglichkeit weg und wechseln ab und zu mal die Zutaten für Ihr Müsli. Nehmen Sie nur Haferflocken, bisschen Kleie vielleicht, oder auch Körner, die vorher mindestens 24 Stunden in Wasser eingeweicht worden sind (Kühlschrank!). Dazu fettarmen Yoghurt, den Apfel oder auch mal aufgetautes Beerenobst (das gibts fertig und manchmal ist ein bisschen Süßstoff dran). Ungezuckerte Cornflakes drüber. Das wird süß genug mit dem Obst.
Suchen Sie sich Zutaten,Die Ihnen schmecken!!
Der Slim Fast Shake is glatte Geldverschwendung.Essen Sie lieber eine mitgebrachte Vollkornstulle mit ner Tomate/Gurke/Paprika oder Möhre oder nen Salat mit Thunfisch oder Hähnchenbruststreifen oder auch so Shrimps-Zeug.. Banane kann mal, muss aber nicht täglich sein (keine Ballaststoffe, viele Kohlehydrate). Is gut nach dem Sport

Pasta oder Pizza...sollten die Ausnahmeerscheinung auf Ihrem Speisezettel sein. Nudelngerichte bestehen fast ausschließlich aus "ungesunden" Kohlehydraten. Weißmehl, Fett in der Soße und im Käse...Bei Pizza wirds auch nicht besser. Bei diesen Gerichten decken Sie mühelos den Kalorienbedarf für den ganzen Tag, ohne nachhaltig satt zu sein. Die drei grünen Deko-Blätter da drauf reißen das auch nicht raus.
Was kocht Ihre Frau? Bremsen Sie sie beim Umgang mit der Ölflasche und dem Zuckertöpfchen. Ganz wenig fettes Fleisch und Wurst eher ausnahmsweise.

Ihr schöner Erfolg wird nicht von Dauer sein, wenn Sie sich alles, as Ihnen schmeckt verbieten. Achten Sie deshalb auf Abwechslung und freuen Sie sich ab und zu auf ne Pizza oder ein Stück Schokolade!

Viel Glück!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.09, 15:41 
Offline
Interessierter

Registriert: 10.04.06, 21:30
Beiträge: 16
Danke für die ausführliche und ehrliche Antwort. Das mit dem Müsli wollte ich schon die ganze Zeit in Angriff nehmen und mir selber zusammenstellen. Ich muss gleich einkaufen und werde gezielt mein Müsli zusammenstellen. Ich hoffe einfach das das Müsli nahrhafter ist und länger satt macht. Ich habe sonst meist einen von *****koppe genommen. Also Fertigmüslis. Unser Abendessen zu beschreiben fällt sehr schwer. Da wir meistens auch berufsbedingt nicht zusammen essen. Somit esse ich meistens Auswärts. MIttags der Shake ist eigentlich schon Routine. Er schmeckt mir auch, aber auch hier habe ich nach 2 Stunden wieder hunger. Ich dachte der Shake sei insoweit gut, da er Eiweißhaltig ist. Und mein Doc immer wieder betont wie "schlecht" Kohlenhydrate zum abnehmen sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.09, 16:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 15.02.05, 09:57
Beiträge: 131
Ja, sind Eiweiße drin. Aber er macht nicht satt, der Shake. Wenn er auch noch Süßstoff enthält, wird dem Körper vorgegaukelt, es kämen gleich Kohlehydrate. Die dann aber ausbleiben. DAS macht ein Hungergefühl.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.09, 20:27 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Wenn dein Problem ist, daß du schnell wieder Hunger hats, dann wären mehrere, verteilte Mahlzeiten wohl für dich eher zu empfehlen.
Ich würde da vieleicht einen Diäteten mal aufsuchen, mit dem du dann eine Ernährungsumstellung erstellen kannst.
Meine Meinung über einen Arzt, der lieber Nadeln in Menschen pikst, anstelle (zumindestens anscheinend) eine entsprechende diätetische Beratung durchzuführen, halt ich hier mal lieber zurück..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.03.09, 09:39 
Offline
Interessierter

Registriert: 10.04.06, 21:30
Beiträge: 16
Mein Doc meinte mehrere Mahlzeiten sein nicht gut. Man sollte immer 4 Stunden dazwischen lassen, da sonst Insulin ausgeschüttet wird, welches die Fettverbrennung hindert. Was verstehe ich unter einem Diäteten ? Ist das ein Ernährungswissenschaftler ? Bei Weight Watchers kann man ja auch mehrere Mahlzeiten am Tag nehmen... Da gehen die Meinungen wohl auseinander


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!