Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Akupunktur gegen Knie-/Beinschmerzen?
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 03:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.02.11, 20:55 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.02.11, 15:29
Beiträge: 11
Hallo,

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Akupunktur gegen Gelenksschmerzen? Ich habe Kniearthrose. Dazu habe ich noch viele andere Symptome, die bisher kein Arzt irgendeiner Krankheit zuordnen konnte. Mir tun die gesamten Waden weh (Bänder/Sehnen); sie reagieren sehr empfindlich schon auf sehr leichten Druck; ich habe Fußschmerzen an unterschiedlichen Stellen (Druckschmerzen u. kurze, brennend-ziehende Schmerzen oft in den Zehen) und ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll. Gehen tut mir unheimlich weh; mit Lebensqualität hat das mittlerweile nichts mehr zu tun.

Jetzt habe ich darüber nachgedacht, Akupunktur zu versuchen, auch wenn es sehr teuer ist und ich noch nicht weiß, woher ich das Geld dafür bekomme. Leider hört man aber auch immer wieder schlechtes von Akupunktur und damals gegen meine Migräne hat sie mir nicht geholfen, bzw. haben sich die Kopfschmerzen direkt nach Therapie erstmal stark verschlechtert (allerdings hatte ich da auch nur ein paar Sitzungen; für so festsetzende Sachen braucht man vielleicht länger...).
Hat jemand mit Gelenkschmerzen Erfahungen mit Akupunktur?
Und lohnt Akupunktur bei chronischen Schmerzen nur, wenn man sie über einen längeren Zeitraum (6 Monate/1 Jahr) bekommt?
Und ist es vielleicht normal, dass die Schmerzen erstmal schlimmer werden, wenn mit Akupunktur begonnen wird?

Ich würd mich freuen, wenn mir jemand antwortet,
liebe Grüße,

Marina


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.11, 14:45 
Offline
Interessierter

Registriert: 12.05.11, 14:30
Beiträge: 5
Hallo!

Ich habe auch seit einiger Zeit Arthrose in der Hüfte und habe ebenso nach Heilmethoden aus der Alternativmedizin gesucht. Dass Akkupunktur hierbei auch Anwendung finden kann ist mir allerdings neu. Ich habe einige Male Basen-Fasten gemacht, was auch zu einer kurzfristigen Verbesserung der Schmerzen geführt hat, da dadurch Giftstoffe im Körper abgebaut werden, die auch zusätzlich zu Gelenksschmerzen führen können.
Yoga ist auch hilfreich gegen Arthroseschmerzen und sorgt für eine allgemeine Verbesserung des Wohlbefindes, was gerade sehr hilfreich sein kann, wenn man unter ständigen Schmerzen leidet.

Alles Gute!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.12, 00:51 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.08.05, 10:02
Beiträge: 404
Beim Knie hat die Akupunktur bei mir nicht geholfen. Aber ein Versuch ist es immer wert ....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.12, 08:09 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3413
Wie weit ist die Arthrose bei dir denn schon vortgeschritten, wie lnage geht das schon ?
Ich hatte im Hüftgelenk, das zog sich über Jahre, habe fast alles probiert. Egal was man macht,ddie Schmerzen verschwinden meist nie ganz, man braucht immer wieder Schmerzmittel und wenn die Arthrose schon fortgeschritten ist hilft meist nur ein Gelenkersatz.
Was schlägt denn dein Orthopäde vor ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.12, 08:25 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo,
Zitat:
Jetzt habe ich darüber nachgedacht, Akupunktur zu versuchen, auch wenn es sehr teuer ist und ich noch nicht weiß, woher ich das Geld dafür bekomme.

Einige niedergelassenen Ärzte bieten inzwischen Akupunktur an - dann ist es eine Kassenleistung und man zahlt nur der Praxisgebühr.

Zitat:
Leider hört man aber auch immer wieder schlechtes von Akupunktur und damals gegen meine Migräne hat sie mir nicht geholfen, bzw. haben sich die Kopfschmerzen direkt nach Therapie erstmal stark verschlechtert

Erstverschlechterung kann vorkommen, ich habe auch aber schlechte sowie gute Erfahrung mit Akupunktur gemacht - hinge davon ab, wer die Nadeln gesetzt hat. Als es zum Verschlimmerung kam, habe ich der Praxis gewechselt und es hat dann schnell geholfen. Wenn man aber eine negativen Einstellung gegenüber Akupunktur hat, wird es eher nicht funktionieren- eine gewisse Plazebowirkung ist ja bei jeden Therapie vorhanden...
Alles Gute


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.12, 11:17 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3413
Bei einer vortgeschrittenen Arthrose halt ich Akupunktur für ungeeignet. Und so wie das hier beschrieben wurde gibt es ja auch noch andere Probleme die wahrscheinlich durch diese Arthrose ausgelöst werden. Da sollte man mit dem Orthopäden drüber sprechen, ev. den Orthopäden mal wechseln um ein zweite Meinung zu hören.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.08.12, 12:47 
Offline
noch neu hier

Registriert: 01.08.12, 15:08
Beiträge: 3
Es gibt kaum was wofür Akupunktur ungeeignet wäre. Lass dich doch mal richtig beraten...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.08.12, 19:18 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3413
helpen hat geschrieben:
Es gibt kaum was wofür Akupunktur ungeeignet wäre. Lass dich doch mal richtig beraten...



Bei einer fortgeschrittenen Arthrose hilft das nicht, oder nur vorübergehend.Die Schmerzen kommen immer wieder.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.10.13, 14:22 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.10.13, 22:40
Beiträge: 7
Hallo, mit Akkupunktur hat es mein Arzt auch versucht und ich muss sagen, es hat kurz geholfen. Ich hatte im rechten Knie Schmerzen. Wenn ich mich setzen oder aufstehen wollte, war es am schlimmsten. Meine Ärztin setze Nadeln und das nicht nur am Knie. Sie nahm die linke Hand, das rechte Knie und setze auch im Rücken 2 Stück. Solange die Nadeln drin waren hörte der Schmerz auf. Aber nach 20 Minuten wurden sie wieder entfernt und nach weiteren 30-40 Minuten war der Schmerz wieder da. Jetzt weiß ich, dass ich Osteoporose habe und die Schmerzen von daher kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.10.13, 13:19 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 03.08.13, 09:26
Beiträge: 63
Wie bei allen anderen Behandlungsmethoden in der Rheumatologie muß auch bei der Akupunktur sehr genau hinterfragt werden, für welche Erkrankung oder für welches Symptom sie eingesetzt wird (Diagnose! Genaue Definition des Problems, das mit der Akupunktur angegangen werden soll!)

_________________
„Wer nicht weiß, was er selber will, muß wenigstens wissen, was die anderen wollen“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.10.13, 20:13 
Offline
noch neu hier

Registriert: 28.10.13, 17:03
Beiträge: 3
Wohnort: Köln
Als ich im vergangenem Jahr den Unfall hatte, da stellten sich Schmerzen im linken Bein ein. Meine Ärztin machte eine Akkupunktur. 20 Minuten blieben die Nadeln drin. In dieser zeit hatte ich erst starke Schmerzen, dann verringerten sie sich um schließlich ganz zu verschwinden. Wurden die Nadeln entfernt, verließ ich Schmerzfrei die Praxis. Aber nach 30 Minuten waren die Schmerzen wieder da.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.07.14, 12:32 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 12.07.14, 19:46
Beiträge: 35
Also ich bin der Meinung, bei leichten akuten Problemen, kann Akupunktur durchaus helfen. Aber wenn es sich um eine chronische Sache handelt, dann bin ich da eher der Skeptiker. Und wenn die Behandlung Erfolge verzeichen kann, dann bin ich sicher, dass es sich hierbei nur um einen kurzfristigen Erfolg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.07.14, 15:26 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.07.14, 19:26
Beiträge: 29
Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Behandlung, gewisse Erfolge bringen kann, aber ich bin der Meinung, dass du auch andere Ansätze finden musst. Hier würde ich sagen, die richtige Kombination macht es möglich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.08.15, 05:45 
Offline
Interessierter

Registriert: 25.07.15, 17:50
Beiträge: 16
Ich an deiner Stelle würde es definitiv versuchen, denn ein Versuch ist es imer Wert. Zudem ist es einfach auch so, dass jeder Mensch anders reagiert, dir kann es helfen und bei einem anderen bringt die Sache dann keinen Erfolg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!