Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Massive Beschwerden während und nach Akupunktur! Rat?
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 08:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.08.10, 13:04 
Offline
noch neu hier

Registriert: 23.08.10, 12:25
Beiträge: 2
Liebe Leser,

ich habe eine sehr seltsame Erfahrung gemacht, und zwar während und seit der Akupunktur durch einen Orthopäden vor 10 Tagen. Ich bin verunsichert und war heute bei meiner Allgemeinärztin, da ich nicht nocheinmal zu besagtem Orthopäden gehen möchte, - und sie legte mir nahe, mich bei Akupunktur-Experten zu erkundigen zu meinem Erlebnis.

Folgendes fiel vor:

Freitagvormittag vor gut einer Woche schüttelte ich mir einmal "schief" nach dem Haarewaschen den Kopf, ein stechender Schmerz, in den folgenden Minuten konnte ich kaum noch den Kopf drehen. Keine große Sache, dachte ich mir, ich gehe mal zum Einrenken zum Orthopäden. Ich bin 29 Jahre alt, kerngesund, nicht krank, Sportlerin und im Grunde recht unempfindlich, habe auch keine Angst vor Ärzten, Nadeln oder ähnlichem.

Der Arzt wandte Akupunktur an, sehr große Nadeln beidseitig in Fuss, Knien und Händen. Habe desöfteren Akupunktur erfahren, und habe nie Beschwerden gehabt! Solch große Nadeln habe ich bislang noch nie gesehen, er "stocherte" regelrecht im LINKEN Fuss herum, sagte, ich solle sagen, wenn es zu schmerzhaft wird. dann ließ er mich auf der Liege sitzen und verließ den Raum. Während er die Nadeln anbrachte im Fuss spürte ich im linken Bein eine Art "Strom", ein "Zucken", was ich ihm auch sagte. Keine 2 Minuten darauf wurde mir speiübel, mein Blick wurde schwammig, Geräusche klangen wie aus weiter Ferne, ich sackte sitzenderweise kurz weg, wurde ohnmächtig, als ich wieder zu mir kam, war die Nadel aus der Hand gerissen, es blutete. Der Arzt, der erst nach längerer Zeit wiederkam, stellte sofort meine Beine hoch und ließ mich noch eine Weile liegen.

Seither (fast 10 Tage danach!) zuckt mein LINKER daumen unaufhörlich, ich kann manchmal nicht schlafen, er zuckt wie wild. Beim Spazierengehen mit meinem Hund vor ein paar Tagen (ich habe keine Beschwerden jeglicher Art!) konnte ich für ein paar Minuten nicht mehr mit dem linken Bein auftreten, fühlte eine Art "Zucken", wie Strom, - ähnlich wie während der Akupunktur - im linken Knie. Und seit 2 Tagen habe ich nun eine entzündete Mandel, kann kaum schlucken, nur links.

Ich könnte mir vorstellen, ggf. sogar betreffend der Mandelentzündung, dass es da einen Zusammenhang gibt, - zumindest mit dem Daumen und dem Knie. Ich bin verwirrt, bin in meinem Leben noch nie ohnmächtig geworden, nicht einmal nach schwersten Sportunfällen, ich war zu dem Zeitpunkt gesund, hatte gut gefrühstückt, und war guter Dinge.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand, der/die sich mit Akupunktur auskennt, mir eine mögliche Erklärung zu den Symptomen liefern könnte.. Bin etwas schockiert und frage mich, ob ich aktiv werden muß, ob eine Nervenbahn verletzt sein könnte?

Liebe Grüsse,

Elisa :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.08.10, 16:03 
Offline
noch neu hier

Registriert: 23.08.10, 12:25
Beiträge: 2
Vielen Dank für die Antwort!

Ich möchte nicht mehr zu diesem Orthopäden gehen, ich habe mich ziemlich schlecht dort gefühlt, und derartig habe ich mich noch nie bei einem Arzt unwohl gefühlt. Als ich dort auf der Liege sass, ja das ist richtig, mit baumelnden Beinen und links und rechts jeweils in Fuss, Handrücken und Knien eine Nadel sitzen hatte, und mein Kreislauf auf einmal absackte, bekam ich ein wenig Panik, habe es wie gesagt nicht mal bei schweren Sportunfällen erlebt, ich wollte um Hilfe schreien, weil ich Angst hatte, auf die Nadeln zu fallen, was ich ja auch z.T. tat, da die eine in der linken Hand blutig ausgerissen war, als ich zu mir kam. Ich wimmerte so ein wenig leise vor mich hin, und versuchte, klar zu werden, tief durchzuatmen, damit mir nicht dort übel wird.

Ich hatte absolut keine Ahnung, dass etwas derartiges passieren könnte.

Habe dem Orthopäden sehr nett und zurückhaltend geschrieben und ihm meine jetzigen Symptome geschildert, es kam nur ein 2-Zeiler zurück, recht kaltschnäuzig. "kein zusammenhang, machen sie bitte einen termin bei der sprechstundenhilfe".

Da möchte ich nicht mehr hin! :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!