Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Blutdruckmessung
Aktuelle Zeit: 12.12.17, 23:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Blutdruckmessung
BeitragVerfasst: 05.10.14, 12:29 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.10.14, 11:48
Beiträge: 2
Guten Tag,
Ich bin Medizinstudentin und ich möchte euch ein Paar Fragen vom Bereich Blutdruck geben, die mir nicht so klar sind. In den Büchern ist alles so " mechanisch" geschrieben, nicht in Verbindungen. Wie so nutzen wir gerade a. Brachialis ( ja es wird auch gemessen am Handgelenk), aber ich möchte den physiologischen Grund wissen? Kann es wegen der Lage der Arterie sein oder ist dort der ähnliche Blutdruck wie in der Aorta? Ich habe gelesen, dass dort ein bischen nietrigere Blutdruck als in der Aorta ist.
Haben Sie vielleicht Materialien, wo es aufgeklärt ist?
Veilen Dank für die Antworten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutdruckmessung
BeitragVerfasst: 06.10.14, 00:34 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 07.07.14, 15:29
Beiträge: 31
Moin,

ich bin verwirrt. Ich habe im ganzen Verlauf des Studiums noch nie an der Uni den Blutdruck messen müssen, geschweige denn ansatzweise die Durchführung vorgetragen bekommen. Das haben die meisten Kommilitonen, auch ich, im Rahmen des Pflegepraktikums gemacht.

Sie schreiben von der Arteria brachialis und würden am Handgelenk messen. Die Aussage passt in jeder Hinsicht nicht. Die Arteria brachialis teilt sich unterhalb des Articulation cubiti in Arteria radialis und Arteria ulnaris. Heißt, die Arteria brachialis hat an dem von Ihnen genannten Punkt nichts zu suchen.

Gewöhnlich nimmt man die Manschette, schlägt sie um den Oberarm und erhöht den Druck. Dadurch wird die Arterie komprimiert - und zwar soweit, bis die Arterie letztendlich verschlossen ist. Sie können also über das Stethoskop kein Geräusch mehr wahrnehmen. Danach lassen Sie, ganz gewöhnlich, die Luft wieder ab und können ab und bis zu einem bestimmten Punkt die besagten Strömungsgeräusche wahrnehmen.

Am Handgelenk wird in der Regel oszillatorisch gemessen, wenn ich mich richtig erinnere. Sprich: mit einem Blutdruckmessgerät, welches Sie in nahezu jedem Laden kaufen können. Hier unten mit der Manschette, ist eigentlich eher seltener. Hab ich zumindest nicht allzu häufig gesehen.


http://tv.doccheck.com/de/movie/1465/die-korrekte-blutdruckmessung-in-12-schritten

Schauen Sie sich den Link einfach mal an. Dort finden Sie bzgl. der Blutdruckmessung ein nettes Video der Universität Bern.


Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutdruckmessung
BeitragVerfasst: 06.10.14, 06:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Warum allgemein am Arm?
Weniger Fett, an Handgelenk/im Ellenbogen - (Aufteilung Art. Brachialis) wenig Muskeldichte- askulation geht ohne das Geräusch zu hören nicht (mit Stethoskop) . Geht nicht durch Knochen und/oder dichte Muskeln.
Daher das Arm.

Würde rein theoretisch auch am Fußgelenk gehen- aber schwierig.
Am Hals mit Manschette würde es sich ja etwas gefährlich darstellen.

Ganz am Anfang würde es mit einen Nadel und ein Glasgefäss gemessen - also invasiv.

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutdruckmessung
BeitragVerfasst: 06.10.14, 07:39 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

an den unteren Extremitäten messen Sie eigentlich nur intra- oder postoperativ:
wenn die oberen Extremitäten aufgrund von Verletzungen oder Lagerung (oder Mamma-OPs) nicht nutzbar bzw. zugänglich sind.

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutdruckmessung
BeitragVerfasst: 06.10.14, 19:30 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.10.14, 11:48
Beiträge: 2
Danke fur alle Antworten. :) Ich meinte die A.brachialis und allgemein Arm :) Die Messung am Handgelenk war ein anderes Beispiel. Ich habe danach gesucht, weil an den Physiologiestunden haben uns es die Lehrer nich geklart und bei der Prufung wollten sie es horen. Meine Meinung nach wollten sie horen, das die Stelle, wo mann den Blutdruck misst, muss in der selben Ebene wie das Herz sein. An dieser Stelle ist nicht der Blutdruck durch hydrostatischen Druck (Gravitation) beeinflusst. Runterwarts wird ein hohere Blutdruck gemessen.
Und da habe ich noch eine Frage. Kann irgendwo physiologisch (theoretsch) im Korper (Gefase )Blutdruck O mmHg sein? (Im Herz- rechter Vorhof ja) und warum? :lol:
Danke sehr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blutdruckmessung
BeitragVerfasst: 20.10.14, 22:09 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 07.09.14, 21:15
Beiträge: 304
Hallo,

eigentlich sollte die Vorklinik solche Fragen erschöpfend beantworten.
Jedenfalls sind die elektrische Erregung und die hämodynamischen Korrelate am Herzen sowas von wichtig, dass es sich durchaus lohnt, noch ein paar Bücher zu wälzen.

Im Herzen selbst kommt während einer Herzaktion durchaus ein Druck nahe 0 mmHg zustande, z.B. im Ventrikel, während in der Entspannungsphase der Diastole die AV-Klappen noch nicht aufgesprungen sind. Phasenweise besteht in bestimmten Abschnitten sogar ein Unterdruck.

Für die Körpergefäße wäre es allerdings sehr suboptimal, wenn es solche gäbe, die mit Blutdruck Null arbeiten. Man nennt das auch Kreislaufstillstand :wink:.

_________________
Viele Grüße,

Parasympathikus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!