Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - linke Herzklappeninsuffizienz + zu schneller Blutzufluss
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 04:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.01.14, 21:56 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.12.13, 10:02
Beiträge: 34
Hallo ihr Lieben,
ich bin mit meiner Tochter (vor kurzem 6 geworden) alle 2Jahre beim kinderkardiologen zur Kontrolle (1 Minuten EKG und Ultraschall) da bei ihr als Baby Herzgeräusche gehört wurden, die jetzt allerdings verschwanden beim letzten Kontrolltermin vor 3 Wochen. Allerdings sah er im Ultraschall das der Blutfluss bei (ich glaube) 184 war und somit wohl etwas zu shcnell sei, zudem pumpt die Klappe (links) das Blut nicht alles herraus.

Bei mir wurde 2012 dasselbe wohl festgestellt, doch habe ich dazu keine Ahnung da mir davon nie jemand etwas sagte, hatte es durch Zufall bei der KH Entlassung im Entlassungsbrief gelesen.

Könnt ihr mir sagen, was dieses genau bedeutet, ist es denn schlimm und kann man was für tun das es wieder normal wird oder geht das überhaupt und muss ich was beachten ?

Der Arzt meinte nur das wir uns eine weiterhinh 2jährige konrolluntersuchung leisten können.

Aber was genau bedeutet das alles ?

Mir zb. geht es momentan vom herzen her gar nicht so gut hab ständig nen hoohen puls, seit 3 jahren, nen chronisch zu niedrigen Blutdruck und nun einen wechselnd zu hohen Blutdruck (rauche seit 7 jahren nicht mehr, trinke keinen Alkohol, keinen Kaffee, ernähr mich gesund bin 25 und habe ein Normalgewicht). Kann das damit zusammen hängen ?

Entschuldigen sie die vielen Fragen, ich mache mir nur etwas Sorgen um meine Kleine und mich würde interessieren ob sie das wirklich von mir haben kann ? :(

Vlg und lieben Dank schonmal im Vorraus,
Milkshake88


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.01.14, 23:23 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 23.02.06, 22:06
Beiträge: 493
Wohnort: Niederkassel
Hallo milkshake88,

da sie alle zwei Jahre mit Ihrer Tochter zur Kontrolle beim Kinderkardiologen sind, müsste Ihnen die Diagnose über das ursprüngliche Herzgeräusch bekannt sein.
Alles hier wäre eine reine Spekulation und führt zu nichts.

Alleine die Tatsache, dass sie nur alle zwei Jahre zur Kontrolle mit ihr müssen, deutet darauf hin, dass ihre Tochter kein gravierendes Problem mit dem Herzen hat. Aus ihren sehr wagen Beschreibungen lässt sich kein Herzfehler oder eine Herzerkrankung ableiten. In einem Arztbrief muss es eine abschließende Beurteilung geben, aus der die Diagnose hervorgeht. Wenn sie keinen Brief bekommen haben, würde ich empfehlen in der Kinderarztpraxis um eine Fotokopie zu bitten oder sie wenden sich direkt an den Kinderkardiologen und bitten um eine Durchschrift des Arztbriefes an den Kinderarzt. Es wird ganz oft so von den Kinderkardiologen so automatisch gehandhabt.

_________________
Birgit Höveler
DMF-Moderatorin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!